Gruppe von Schweißern bei der Arbeit

Indien Familienunternehmen bildet Jugendliche zu Schweißern aus

Asien
DEG
Classic

Die Geräte des schwäbischen Familienunternehmens Lorch Schweißtechnik GmbH haben in Indien einen sehr guten Ruf, häufig jedoch fehlt es an Fachpersonal, das die modernen Maschinen bedienen kann. Zusammen mit der DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbh und der Nichtregierungsorganisation Don Bosco Mondo, die sich weltweit für besonders benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzt, legte das Unternehmen ein gezieltes Ausbildungsprogramm auf. Jugendliche im indischen Pune werden nun als Schweißer ausgebildet und erhalten die Chance auf eine qualifizierte Arbeit. Das Projekt wurde umgesetzt im Rahmen des vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten develoPPP-Programms.

Deutschland ist für Indien einer der wichtigsten Investitionspartner. Gut ausgebildete Fachkräfte sind für deutsche Unternehmen in dem bevölkerungsreichen Land wichtig, weil sie sich den indischen Markt über ihren Technologievorsprung erschließen. In der indischen Stadt Pune, einem wichtigen Zentrum der indischen Autoindustrie, herrscht großer Mangel an qualifizierten Schweißern, die moderne Hochleistungs-Geräte bedienen und präzise Nähte schweißen können. Hohe Kosten und Fluktuation halten viele Unternehmen davon ab, selbst in die Ausbildung ihrer Arbeitskräfte zu investieren. Auf der anderen Seite gibt es viele Jugendliche, die ohne formelle Bildung wenig Chancen auf einen Ausbildungsplatz oder qualifizierten Arbeitsplatz haben. Aus diesem Grund hat sich Lorch entschlossen, im Rahmen eines develoPPP-Projektes in die Ausbildung der jungen Menschen zu investieren.

Um die Ausbildung von qualifizierten Schweißern voranzubringen und benachteiligten Jugendliche eine berufliche Perspektive zu eröffnen, haben die Partner zwischen 2013 und 2016 mit einem Projektvolumen von insgesamt rund 490.000 Euro unter anderem folgende Maßnahmen im indischen Pune umgesetzt:

  • Gründung des Ausbildungszentrums „Lorch-Don Bosco Welding Technology School of Excellence“ durch das Unternehmen und die Nichtregierungsorganisation.
  • Ausarbeitung einer staatlich anerkannten Ausbildung zum Schweißer nach neuesten technischen Standards.
  • Angebot von sechsmonatigen Kurzzeitausbildungen oder zwölfmonatigen Diplomkursen.

Die DEG hat neben einer Anschubfinanzierung im Rahmen des develoPPP-Programms den Prozess durch intensive Beratung unterstützt, vor allem hinsichtlich der Standortauswahl und den Kostenplänen. Don Bosco stellte ein Schul- und Werkstattgebäude in Pune zur Verfügung, welches Lorch mit 20 Schweißkabinen, modernen Schweißgeräten, Werkzeugen und Material ausstattete. Die Kosten für die Ausbildung der Jugendlichen und Weiterbildung der Lehrer übernimmt Lorch.

Die DEG hat uns perfekt beraten. Dadurch konnten wir unser Konzept verbessern und Hindernisse umgehen. Durch den finanziellen Beitrag der DEG war es uns möglich, das Projekt in dieser Größenordnung erfolgreich durchzuführen und damit benachteiligten Jugendlichen zu helfen.
Cataldo Sposato, Vertriebsleiter International bei der Lorch Schweißtechnik GmbH
Arbeiter lächelt
Seit 2014 steht die Lorch-Don Bosco Welding Technology School of Excellence besonders benachteiligten jungen Menschen offen. Foto: GIZ/Vostry
Männer in Schweißerkabine
Mit Hilfe der Lorch Schweißtechnik GmbH verfügt die Schule über hervorragend qualifizierte Lehrer und eine State-of-the-Art-Ausstattung der Unterrichtsräume. Foto: GIZ/Vostry

Bis Oktober 2016 haben insgesamt 420 Jugendliche einen der beiden Ausbildungsgänge absolviert. Durch ein anschließendes Praktikum entstehen für die Jugendlichen wertvolle Kontakte, die bei den beiden ersten Kursen direkt in ein festes Arbeitsverhältnis mündeten. Das Modell ist an das duale System in Deutschland angelehnt und bildet den Grundstein für eine auf Dauer angelegte berufliche Fortbildung. Für die Lorch Schweißtechnik GmbH wirkt das Engagement verkaufsfördernd, weil sich die Nachfrage nach den eigenen Produkten im Zuge der Ausbildung fast automatisch erhöht.

Entwicklungserfolge

Qualifizierung von 420 Jugendlichen

Alle Auszubildenden der ersten beiden Kurse fanden direkt einen Arbeitsplatz

Unternehmerische Erfolge

Die Nachfrage nach Produkten der Lorch Schweißtechnik GmbH hat sich erhöht

develoPPP Classic

develoPPP Classic richtet sich an mittelständische und große Unternehmen, die nachhaltig in einem Entwicklungs- oder Schwellenland investieren und ihre operative Tätigkeit vor Ort ausbauen wollen. Geeignete Projekte werden fachlich und finanziell mit bis zu zwei Millionen Euro öffentlicher Förderung unterstützt.

Lorch Schweißtechnik GmbH

Die Lorch Schweißtechnik GmbH ist ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Auenwald nahe Stuttgart. Das Unternehmen wurde 1957 gegründet und hat sich seitdem zu einem der drei technologischen Weltmarktführer der Schweißtechnik entwickelt. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 200 Mitarbeiter und produziert in Deutschland Schweißanlagen, die in über 65 Länder exportiert werden.

DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Die KfW-Tochter ist Spezialistin für aufwendige Finanzierung in Entwicklungs- und Schwellenländer mit umfassendem Know-how in langfristigen Investitionen. Die DEG fördert und begleitet Unternehmen der verarbeitenden Industrie, der Agrarwirtschaft, aus dem Infrastruktur- und Finanzsektor.

Cataldo Sposato Director Sales International Lorch Schweißtechnik GmbH
Daniel Thomann Programmkoordinator DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH