Frau arbeitet an einem Webstuhl

develoPPP ClassicProjektförderung für Mittelstand und große Unternehmen

Das Förderinstrument develoPPP Classic des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) richtet sich an bereits etablierte Unternehmen, die nachhaltig in einem Entwicklungs- oder Schwellenland investieren und ihre betriebliche Tätigkeit vor Ort ausbauen wollen. Geeignete Projekte, die mit dieser unternehmerischen Tätigkeit im Zusammenhang stehen und gleichzeitig entwicklungspolitisch relevant sind, können fachlich und finanziell mit bis zu zwei Millionen Euro unterstützt werden, wenn das Unternehmen mindestens die Hälfte der Kosten beiträgt. Wichtig ist, dass bei diesen Projekten neben dem Erreichen einer langfristigen betriebswirtschaftlichen Zielsetzung auch ein nachhaltiger Nutzen für die Menschen vor Ort entsteht.

Sie wollen Ihre operative Tätigkeit in einem Entwicklungs- oder Schwellenland nachhaltig auf- oder ausbauen und erzielen dadurch einen positiven Entwicklungseffekt – etwa durch die Ausbildung von Fachkräften oder die Einführung von Nachhaltigkeitsstandards? Dann informieren Sie sich jetzt zu den Möglichkeiten einer Förderung über develoPPP Classic!

 

 

100.000 - 2 Mio. Euro Projektförderung

Bis zu 50% öffentlicher Förderanteil am Gesamtaufwand

 

 Know-how, kompetente Begleitung und Netzwerke in über 100 Ländern

Das Förderinstrument develoPPP Classic ist weltweit in über 100 Entwicklungs- und Schwellenländern einsetzbar und inhaltlich bewusst flexibel gestaltet: Geförderte Projekte können in ganz unterschiedlichen Branchen und Themenfeldern angesiedelt sein und reichen etwa von der Ausbildung lokaler Fachkräfte über die Pilotierung innovativer Technologien und Demonstrationsanlagen bis zum nachhaltigen Ausbau von Lieferketten und der Verbesserung von Umwelt- und Sozialstandards. Allen develoPPP Classic Projekten ist gemein, dass sie ein langfristiges betriebswirtschaftliches Interesse mit einem nachhaltigen entwicklungspolitischen Nutzen verbinden.

Über die Förderung konkreter Vorhaben wird im Rahmen von quartalsweise stattfindenden Ideenwettbewerben entschieden. Geeignete Projekte fördert das BMZ mit 100.000 bis 2 Mio. Euro und übernimmt damit bis zu 50% des Gesamtaufwandes. Bei der Umsetzung wird Ihr Unternehmen von einem der beiden Durchführungspartner begleitet: DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH oder Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Am Ideenwettbewerb develoPPP Classic können Unternehmen mit Sitz in der EU, einem Mitgliedsland der European Free Trade Association (EFTA) oder einem OECD-DAC Land teilnehmen. Voraussetzung für eine Förderung sind ausreichende finanzielle Ressourcen und personelle Kapazitäten, die in einem angemessenen Verhältnis zur Projektidee stehen. Dazu muss Ihr Unternehmen:

  • mind. acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen
  • mind. 800.000 EUR Jahresumsatz erzielen
  • mind. zwei testierte Jahresabschlüsse vorweisen
  • über ein positives Jahresergebnis sowie eine bilanzielle Eigenkapital- und Liquiditätsausstattung verfügen, welche die Erbringung des Eigenbeitrags sicherstellen
Asien
DEG
Classic

Les Vergers du Mekong erschloss im Mekong Delta neue Anbauflächen für die Obstproduktion und baute eine nachhaltige Lieferkette auf.

Afrika (Subsahara)
DEG
Classic

Hitachi ABB Powergrids modernisierte Ingenieurstudiengänge, um dem Fachkräftemangel in der Energieindustrie entgegenzuwirken.

Afrika (Subsahara)
GIZ
Classic

The Female Health Company stärkt mit Informationsangeboten zu Verhütungsmitteln die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen.

develoPPP lässt sich weltweit in vielen Branchen und Themengebieten einsetzen. Erfahren Sie, wie andere das Instrument nutzen.

Sie sind an einer Förderung über develoPPP Classic interessiert? Erfahren Sie mehr über die Teilnahme am Ideenwettbewerb.

develoPPP Ventures richtet sich an innovative Start-ups mit entwicklungsrelevantem Geschäftsmodell, die bereit sind den nächsten Schritt zu gehen.

Daniel Thomann Programmkoordinator DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Kathinka Kurz Programmkoordinatorin Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Carolin Welzel Senior Beraterin Agentur für Wirtschaft & Entwicklung
Hans-Joachim Hebgen Senior Berater Agentur für Wirtschaft & Entwicklung